Das neue Jahr von dem wir uns alle eine wieder bessere Zeit versprechen, das Jahr indem wir uns Stück für Stück die Lebensqualität zurückholen wollen. Das Jahr indem wir das was wir so lieben und schmerzlich vermissen, den Fußball, wieder feiern wollen, es beginnt für den VfR Warbeyen mit einem Schicksalsschlag.

Denn gestern um 22:30 Uhr verstarb Jonny Jansen, wenige Wochen vor seinem 70. Geburtstag, den er am 29.01.2021 groß im Vereinsheim hätte feiern wollen. Mit Jonny ist einer gegangen, der immer für alle da war. Und den nun niemand von uns in seinen letzten Minuten begleiten durfte. Jonny war ein Faktotum, nicht einer der alles für den Verein machen würde – sondern einer der einfach alles für den Verein getan hat. Ein Mann ohne Konjunktiv.

Jonny war im Laufe seines Lebens für den Verein sprichwörtlich alles: Spieler, Trainer, Vorstand, Platzwart, Vereinshausmanager und zuletzt Zeugwart für die Erste – die Seniors. Er erlebte und unterstütze den Wandel des VfR Warbeyen vom erfolgreichen Herrenfußballverein zum noch erfolgreichen Frauenfußballverein. Er war erste am Platz, der letzte der ging, der größte Kritiker und er größte Fan. Jonny war der VfR! Wir verlieren einen Menschen den es so in dieser Zeit nicht mehr gibt. Einer der gibt, ohne zu fragen was er dafür zurückbekommt. Einer der macht und nicht lange diskutiert. Wir sind in großer Trauer und wissen dass bei einem Neuanfang nach dieser Pandemie nichts mehr so sein wird wie es einmal war. Denn Jonny ist nicht mehr da.

Jonny Jansen
*29.01.1951   † 05.01.2021

Der Verein VfR Warbeyen